Institut

INSTITUT FÜR ENTWICKLUNGSFÖRDERUNG

Osteopathie – Rimbach

KINDEROSTEOPATHIE & PRIMARISTIC

Behandlung von Babys, Kindern und Jugendlichen, sowie Erwachsenen.

Das osteopathische Prinzip bedeutet die Gesamtheit des Menschen zu erfassen, die Ursächlichkeit der Beschwerden zu erkennen mit dem Ziel, die Gesundheit wieder herzustellen.

Mittlerweile bedient sich die osteopathische Praxis vieler filigraner Werkzeuge, die die Bewusstmachung der Symptomatik und Möglichkeit der Wiederherstellung für den Betroffenen transparent aufzeigen. Dieser muss verstehen warum sich sein Körpersystem in einer Dysbalance, oder Dysfunktion befindet, die Beschwerden entstehen ließ.

Neben einer umfangreichen Anamnese und Befunderhebung klären wir in der ersten Behandlung Ihre Fragen. Anhand des Befundes findet dann die Behandlung statt.

Für die Erstbehandlung planen wir ein größeres Zeitfenster.

Das Körpersystem reguliert nach der Behandlung und braucht hierfür Zeit, deshalb findet der zweite Termin meist im Abstand von 14 Tagen statt. Sollte noch ein dritter Behandlungstermin nötig sein sollte dieser ebenso im Abstand von 2-3 Wochen stattfinden.

Neben der osteopathischen Behandlung kann, so es uns nötig erscheint, ein homöopathisches, bez. ein spagyrisches Mittel zur Unterstützung eingesetzt werden.

Die Behandlung von Babys und Kleinkindern, sowie die Betreuung der werdenden Mutter, bei Problemen in der Schwangerschaft.

Es hat sich in den vergangenen Jahren als hilfreich erwiesen neben den geburtsvorbereitenden Maßnahmen die werdende Mutter auch osteopathisch auf die Geburt vorzubereiten.

Die Gründe warum Neugeborenen einer osteopathischen Behandlung zugeführt werden sind Probleme beim Stillen, Anpassungsprobleme, wie  Erbrechen, unangemessenes Schreien, Verdauungsprobleme , Unruhe , Einschlafprobleme, Haltungsauffälligkeiten . Asymmetrien, um nur einige zu erwähnen.

Eine Situation die für viele Eltern eine große Unsicherheit auslöst. Hier ist es wichtig gerade den jungen Eltern eine solide Unterstützung zu bieten.

Neben der biodynamischen Osteopathie biete ich seit vielen Jahren die Möglichkeit der primaristischen Therapie für Babys und Kinder an.

Vorzüge dieser Therapie sind, dass die Mutter lernt Ihr Kind selbst zu behandeln. So hat sie direkten Einfluss auf die Befindlichkeit ihres Babys, was eine tiefe Bindung zwischen Mama und Kind entstehen lässt. Das bedeutet, dass auch Auffälligkeiten in Muskeltonus und Haltemustern nach der osteopathischen Intervention ideal weiterbehandelt werden, sodass ein minimaler Aufwand an Behandlungen entsteht. Da die Mamas regelmäßig zur Anleitung in die Praxis kommen, kann der ideale Zeitpunkt für eine mögliche zweite osteopathische Intervention festgelegt werden.

Dieses Angebot ist unentgeltlich und ermöglicht dem Kind eine ideale Entwicklung. Gleichzeitig kann beurteilt werden, wann und ob ein Baby nochmals behandelt werden sollte.

Als junge Krankengymnastin habe ich 1980 diese immer wieder faszinierende Therapie erfahren und bin noch immer beeindruckt über die Resultate. So erlebe ich täglich wie ideal die Osteopathie durch die Primaristic unterstützt wird und umgekehrt. Eben zwei ineinandergreifende Maßnahmen. Der gesunde Dreh.

Sichtbar und reproduzierbar beginnt ein jedes Körpersystem sich in seine Entwicklung zu begeben. Gleichgültig wie die Startbedingungen sind, macht jeder eben seine Entwicklung. Wie wunderbar zusehen, wie selbstregulierend dann die Reifung geschehen kann.

So ist die Primaristic mein Begleiter seit über 35 Jahren und stellt eine sehr effiziente Frühtherapie da. (siehe Artikel auf unserer Seite)

Wenn man nun Osteopathie als eine ursächliche Behandlung versteht ist die Primaristic ebenso zutiefst osteopathisch.

 

Im Laufe unserer beruflichen Entwicklung haben sich weitere Therapien zu wichtigen Werkzeugen entwickelt und bereichern, weil wir  schon immer fachübergreifend gedacht und gearbeitet haben, unsere Behandlungen. In vielen Masterkursen kamen die Spezialisierung der pädiatrischen Osteopathie, genau wie das biodynamische Arbeiten und die Methode nach Dr. Phillips, NIS, dazu. Die Kinesiologie, seit vielen Jahren eine beliebte und sehr tief greifende Behandlung, in unserer  Praxis meist bei Schulproblemen eingesetzt, durch die HNC Methode und die systemische Dekodierung erweitert, werden ihren Platz behalten, genau wie die radionische Diagnostik, Bioresonanz und Behandlung im Magnetfeld, wo eine enorme Energieanhebung und Entgiftung innerhalb kürzester Zeit möglich sind. Die Dunkelfelduntersuchung des Blutes rundet als einzige rein diagnostische Maßnahme das Spektrum ab. Das neu gegründete Institut verbindet nun auf sehr harmonische Weise, alle unsere therapeutischen und diagnostischen Mittel. Ich freue mich dass mein Sohn mein Tun unterstützt und wesentlich an der Entstehung unseres Institutes mitgewirkt hat.

Methoden zu kombinieren ist nicht neu und wird in einigen Therapieverfahren, wie NOT, HNC u.v.m. seit Jahrzehnten unterrichtet. Ich selbst habe viele dieser Systeme über Jahre praktiziert und mit wachsender Begeisterung weiterentwickelt. Es schien mir nun sinnvoll dieser Entwicklung einen Namen zu geben. So ist der Namen systemische Dekodierung entstanden.

 

GESUNDHEITSKONZEPT
Entwicklung bedeutet stetige Veränderung mit dem Ziel der Kohärenz, was bedeutet, dass unsere Wunschvorstellung in unserer Realität sichtbar wird. Wir können es auch Glück nennen.
Gelingt dieser Lebensplan, gelten wir als erfolgreich und haben sicher viele Bewunderer. Gelingt dieser Lebensplan nicht, gelten wir als nicht erfolgreich und suchen wahrscheinlich nach dem Erfolgsrezept, oder versuchen andere Konzepte zu kopieren.

Wir finden, Gesundheit bedeutet mehr als Abwesenheit von Beschwerden, nämlich Fülle und Wohlergehen auf allen Ebenen unseres Seins.
So haben wir, d.h. mein Sohn und Kollege Fabian Wirthwein und ich Petra Wirthwein uns zur Aufgabe gemacht möglichst umfangreich den menschlichen Körper in seiner Funktion zu verstehen.
Unser Dank gilt unseren  Patienten, die uns Ihr Vertrauen schenken.

Die Behandlungen werden nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker abgerechnet.
Wir berechnen derzeit:
Für die Erstbehandlung  100 €, der Preis ergibt sich aus der zusätzlichen Befunderhebung, einschl. Anamnese und Behandlungszeit.
75 € für die  Folgebehandlung
75 € für die Erstbehandlung von  Babys und Kleinkindern, für die Folgebehandlung 50 €
50 € für eine Vitalblutanalyse
75€ für eine Colon-Hydrotherapie

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Terminvereinbarung

Sehr geehrte Patientinnen, sehr geehrte Patienten,

ihre und unsere Zeit ist kostbar.

So sie ihren vereinbarten Termin nicht einhalten können sagen sie bitte 24 Stunden vorher ab. Sollte der Termin an einem Montag, oder nach einem Feiertag vereinbart sein, 24 Stunden vor dem vorausgehenden Werktag.

So geben sie uns die Möglichkeit den Termin neu zu vergeben.

Nicht, oder später abgesagte Termine werden in Rechnung gestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Praxisteam Wirthwein